Überraschungen bei meinem ersten selbst gebackenen Baguette

Gerade als ich so heute beim Brotbacken bin erinnere ich mich an mein erstes Baguette das ich zum 50sten Geburtstag meiner Mutter (vor 25 Jahren) selbst gebacken habe.

Der Teig war nach Rezept und auch in Ordnung, wie spätere Backversuche zeigten, es sah auch gut aus aber mit einem normalen Brotmesser nicht zu schneiden.

Erst mit einem Sägemesser das ich normalerweise benutze um Tiefgefrorenes zu zerteilen konnte ich das Brot aufschneiden.

Innen war es locker und leicht und hatte auch den erwarteten Geschmack nur die Kruste war Steinhart schmeckte aber in Kaffee eingetaucht auch köstlich.

Später stellte ich fest das ich da wohl eine Zeile im Rezept überlesen hatte und zwar das mit dem Wasser im Backofen damit die Kruste nicht zu hart wird.

Beim Geburtstagsessen gelang mir dann auch das Baguette so gut das die anwesenden meinten das es fast wie von einem original französischen Bäcker schmecken würde und waren ganz erstaunt als meine Mutter erzählte das ich das selber gebacken habe.

6 Antworten zu “Überraschungen bei meinem ersten selbst gebackenen Baguette

  1. *lach* Sehr schön ;o))

    Like

  2. Hm… ich „lasse“ backen… dat schmeckt immer!!!!
    LG :p

    Like

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..