03.09.2013 – Dienstag – Tagebuch Teil 1 (so stelle ich mir einen schönen Tag vor)

Ein wunderschöner Tagesbeginn, ich bin mit der Sonne im Gesicht aufgewacht und konnte dabei den Hund beobachten wie er auch gerade wach wurde.

Zuerst gähnte er ausgiebig um sich anschließend mit seiner Zunge die Nase zu befeuchten. Nach einem kurzen Blick auf mein Bett wo ich mit halb geschlossenen Augen lag legte Wuschel mit einem tiefen entspannenden Seufzer seinen Kopf auf seine Vorderpfoten um noch eine Runde weiter zu schlafen oder dösen.

Ich hab es ihm dann nachgemacht und noch gut 15 Minuten die Sonne so richtig genossen.

Allerdings haben wir dadurch die Putzfrau mit den Leckerchen für den Wuschel verpasst und er schlich ganz traurig um die Wohnblocks auf der Suche nach ihr.

Obwohl es so schönes Wetter war hatte er anschließend auch keine Lust einen kleinen Spaziergang durch den Park zu machen.

Am liebsten hätte ich ihn ja mit zum Jahrmarkt genommen aber er mag so viel Menschen auf einem Haufen nicht und seine Besitzerin hätte ihn mir bestimmt auch nicht mitgegeben.

Auch wenn sie sich fast nicht um ihn kümmert aber es ist ihr Hund und der muss Tagsüber in ihrer Wohnung herumliegen. Sie geht zwar 1 mal am Nachmittag mit ihm für 5 – – 10 Minuten Spazieren, was für den Hund mehr ein Dauerlauf ist da sie meist zehn Schritte vor ihm herläuft, aber wenigsten kommt er dann mal an die frische Luft.

Ich habe gerade noch das Brot in den Backofen geschoben und sobald es fertig ist werde ich mich auf den Weg in die Stadt zum Jahrmarkt machen. Mal sehen was es da so alles gibt und ob eventuell etwas für mich oder meine Mutter dabei ist.

Als ich letzte Woche in Darmstadt war habe ich mir eine kleine Taschenlampe gekauft und die hat meiner Mutter so gut gefallen das ich sie ihr geschenkt habe. Ich kann mir ja eine neue Kaufen wenn ich das nächste Mal nach Darmstadt fahren muss.

Heute Nachmittag gibt es entweder ein Winzersteak mit Bratkartoffeln oder eine große Portion Knoblauchpilze in Rahmsoße, was genau entscheide ich ganz nach Geruch bzw. Bauchgefühl aber beides hat gestern sehr gut ausgesehen.

21 Antworten zu “03.09.2013 – Dienstag – Tagebuch Teil 1 (so stelle ich mir einen schönen Tag vor)

  1. Was bin ich froh das der Hund dich hat Uschi!!

    Ich war gerade mit meinen beiden Rackern im Garten, wir haben einen riesengrossen Vorgarten,da kann ich prima den Ball schmeissen und sie koennen schnell hinterher:)
    Ich freue mich immer wenn die beiden sich freuen wie die bekloppten wenn ich Tennisball und Fussball aus der Kammer hole.
    Dann wird sogar der 9 Jahre alte Ben wieder fit wie ein Welpe. :))

    Die Pilze mache ich auch oefters , die moegen alle hier sehr gerne.
    Currywurst kann ich auch machen, die schmeckt genau wie aus dem Deutschen Imbiss.

    Ich Glaube ich habe auch das Pilze Rezept in meiner Rezepte Gruppe.

    Hier scheint auch die Sonne:)

    Gefällt mir

    • Irgendwie haben der Hund und ich uns von Beginn an sehr gut verstanden, so als wenn wir auf einer Wellenlinie laufen würden.

      Manche meinen auch es wäre mein Hund, gerade als ich auf dem Jahrmarkt war, habe ich Nachbarn mit ihrem Hund getroffen die fragten mich wo mein Hund wäre.

      Die Nachbarin hat sogar in ihrem Testament festgelegt das der Hund nach ihrem Tot gehört.

      Leider hat die Besitzerin nie mit dem Hund gespielt und so ist ihm Ballspielen, etc. fremd. Er schaut zwar den anderen Hunden hinterher wenn sie auf der Wiese herumtollen aber zum mitmachen ist er viel zu träge.

      Bei uns war es heute Mittag so warm das ich sogar die vorsichtshalber mitgenommene Windjacke ausziehen musste….. schätze gute 25 – 26 Grad im Schatten 😀

      Gefällt mir

      • Oh das ist schade das er nie gelernt hat zu spielen, das ist ja eigentlich sehr wichtig weil sie beim Spielen ja auch den kontakt mit anderen Hunden herstellen.
        Warum hat die Nachbarin ueberhaubt einen Hund wenn sie mit ihm nichts wirklich anfangen kann?

        Bei uns ist es auch so heiss, ich war noch mit den Hunden Gassi * ich gehe mit jedem Hund extra, so habe sie mich fuer sich lol * und kam durchgeschwitzt hier an. pffft

        Gefällt mir

        • Für die Nachbarin ist der Hund einfach nur ein Statussymbol… sie sagt sie habe schon immer Hunde gehabt und früher auch ein eigenes Pferd… passend zu der Haushälterin in ihrer Jugend…

          Bei uns sagt man dazu … „außen hui und innen pfui“ oder wie ich schon mal geschrieben hatte eine „unsoziale“ Person…

          Niemand der es eigentlich Wert ist das man sich darüber Gedanken macht… nur sehr Schade für den Hund…

          Ich versuche ihn auch immer wieder aus seinem Trott herauszuholen und manchmal klappt es auch für kurze Zeit aber da er dann wieder erlebt das er bei seiner Besitzerin nur stupf und stoisch herumsitzen bzw. liegen muss/darf ist es nicht so einfach für uns beide…

          Gerne würde ich mit dem Hund so lange im Park herumtollen bis wir beide richtig ausgepowert währen…

          Gefällt mir

  2. Mir tut immer gleich das Herz weh, wenn Du schreibst, wie verzweifelt Wuschel nach der Putzfrau Ausschau hält, und dann zutiefst traurig nach Hause trottet.

    Könntest Du ihm denn dann nicht ein Ersatzleckerle geben? Wenn er wüsste, dass er das kriegt, dann bräuchte er sich nicht mehr kränken, wenn Ihr sie verpasst.

    Gefällt mir

    • Ich tröste ihn ja auch immer aber ein Leckerchen geben würde nicht so zu unserem Vertrauensverhältnis passen…

      Wir kommen beide gut miteinander aus und nicht wie viele andere vorher die im immer nur Leckerchen gegeben haben anstelle Zuneigung.

      Liebe Grüße
      Uschi

      Gefällt mir

    • Du hast so ein gutes Herz. Voll süss ;o)

      Gefällt mir

      • Möglicherweise kommt es voll süss rüber. Doch für mich selbst ist das keineswegs so toll, mit allen Leidenden
        so tief mitempfinden zu „müssen“.
        In diesem Fall z.B. hat Wuschelchen ja nicht das geringste davon, wenn mir die Tränen runter laufen, bei der Vorstellung, wie er traurig neben Uschi hertrottet, weil er nichts bekommen hat.
        Aber mich kostet es enorme Kraft mich wieder abzulenken um was Positives ins Herz zu bekommen. Bei Uschi ist es sehr leicht mir sofort vorzustellen, wie lieb sie ihn hat.
        Nur leider läuft das halt überall so bei mir. Und ich habe noch nichts gefunden, was mir helfen könnte mir ein „dickeres Fell“ wachsen zu lassen.
        Seufz
        Aber Dein Eintrag hat mich sehr wohl zum Lächeln gebracht, und dafür danke ich Dir, Tanja.
        liebe Grüsse
        Michi

        PS: Eines ist mir aber klar. Nämlich dass nur Menschen mit dem selben weichen Herz solche Einträge zur Kenntnis nehmen.
        Also erzähle ich Dir da ja gar nichts Neues. Nicht wahr Tanja?

        Gefällt mir

        • Ja, mir wurde auch ganz schlecht als ich das gelesen habe. Meine Kusine in USA hat gestern über FB ein Bild von einer Hündin gepostet, die total misshandelt wurde. Die Überschrift war (übersetzt) Egal was sie erlebt hat. Egal wie sie gelitten hat. Ihr Herz ist immer noch voller Liebe. Was eine tapfere Hündin.
          Ich habe 10 Minuten nur geweint. Dann habe ich Kimba in den Arm genommen und sie hat mir über das Gesicht geleckt. Ich kann Menschen nicht verstehen die Tiere so behandeln und mich berührt das so sehr, dass ich am Liebsten alle adoptieren möchte. Auch diese Hündin. Aber ihre Verletzungen sind so stark…den Rest kannst Du Dir denken…muss schon wieder tief Luft holen…

          Gefällt mir

            • Ja, ganz schlimm. Meine kleine ist in den Staaten sehr aktiv im Tierschutz. Manchmal postet sie Berichte, bei denen ich nur den Titel lese und das Bild schon gar nicht öffne. Sie macht sich aber auch wahnsinnig stark um den Ruf der Pitbulls zu verbessern. Da muss ich oft lachen. Sie hat da mal eine Kampagne ins Leben gerufen „We are Lovers not Fighters“ mit zuckersüssen Bildern *g* Sollte mehr von diesen Menschen geben. Bin echt sehr stolz auf sie. ;o)

              Gefällt mir

  3. sound like you know what you?re talking about! Thanks https://php665.com/

    Gefällt mir

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s