23.08.2013 – Freitag – Tagebuch Teil 2

Ist es nicht etwas seltsam das kaum hab ich mich mit Kochen beschäftigt und auch noch das Rezept zusammengeschrieben/veröffentlicht geht es mir gut.

Die Kopfschmerzen sind fast nicht mehr vorhanden, müde/abgeschlagen bin ich auch nicht mehr und ich könnte gerade so weiter schreiben oder wie es umgangssprachlich heißt „Bäume ausreißen“ (auch wenn es mehr Sträucher sein dürften).

Aber so ist es wenn man die trüben Gedanken wegschieben kann und sich mit etwas beschäftigt das Freude bereitet.

Leider gelingt mir das nicht immer bzw. die letzte Zeit immer seltener. Zu viele unliebsame Dinge prasseln Täglich auf mich ein und ich habe leider noch keine Mittel und Wege gefunden da heraus zu kommen.

Gerade eben habe ich festgestellt das es etwas geregnet hat, nicht viel aber genug das die Fußwege leicht nass sind, und vielleicht hat das mit dazu beigetragen das es mir jetzt besser geht. Die letzte Zeit bin ich auch etwas Empfindlicher gegenüber Wetterschwankungen und besonders gegen Luftdruckschwankungen geworden.

So nun nicht die Zeit verpassen und langsam den Herd anwerfen damit das Mittagessen auch rechtzeitig fertig ist wenn meine Mutter kommt.

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..