11.08.2013 – Tagebuch Teil 3 (Impressionen/Expressionen)

Heute habe ich festgestellt das viele meiner Impressionen des Tages während ich an meinem Tagebuch schreibe irgendwie nicht so greifbar sind sondern das ich manchmal einige Zeit vor dem Laptop sitze und mir nichts rechtes einfällt.

Bevor und/oder danach gehen mir wieder viele Dinge durch den Kopf aber sobald ich es aufschreiben möchte habe ich plötzlich eine leere im Kopf.

Wenn ich aber erst einmal einen Anfang gefunden habe muss ich aufpassen das die vielen unterschiedlichen Eindrücke/Informationen/Gefühle nicht wild durcheinander im Text auftauchen.

Es ist nicht immer einfach das Ganze zu sortieren und kanalisieren so das ein einigermaßen verständlicher Text dabei herauskommt.

Außerdem habe ich festgestellt je kürzer der Text ist umso eher wird er auch komplett gelesen und um ehrlich zu sein ab einer bestimmten länge fällt es auch mir schwer am Bildschirm einen Text konzentriert bis zum Ende Aufzunehmen.

Vielleicht fällt es mir einfacher die vielen Impressionen die ich über den Tag verstreut habe bzw. aufnehme in kleinen knappen Texten niederzuschreiben auch wenn es dann manchmal nur 1 – 2 Zeilen sind.

Mit einem passenden Titel versehen dürfte es auch einfacher sein festzustellen ob es einen Interessiert oder nicht.

3 Antworten zu “11.08.2013 – Tagebuch Teil 3 (Impressionen/Expressionen)

  1. Liebe Uschi

    Mir wäre es am Liebsten, Du schreibst viel und oft.
    Und wenn ich was nicht verstehen sollte, dann frage ich nach.

    liebe Grüsse
    Michaela

    Gefällt mir

    • Liebe Manuela

      Für mich ist es auch einfacher das niederzuschreiben was mir gerade so durch den Kopf geht und nicht längere Zeit am Laptop zu sitzen grübelnd was ich schreiben soll oder was ich nicht schreiben sollte…

      Wer fragen hat soll fragen, wer nur lesen möchte ohne Kommentare soll einfach nur lesen, wer nicht lesen soll kann ja was anderes lesen… ich denke das das ewige verbiegen nur um es allen recht zu machen nicht gerade das beste in meiner aktuellen Situation ist…

      Liebe Grüße
      Uschi

      Gefällt mir

      • Ganz genauso sehe ich das auch, Uschi.
        Und ganz, ganz sicher sehen es ALLE ANDEREN genauso.
        Bloggen MUSS Spass machen, sage ich mir. Ich will dann schreiben wenn ich will, und auch mal nichts schreiben, wenn ich nicht will.
        Aber vorallem will ich genau das niederschreiben, was mich belastet, sonst bringt mir ja das Bloggen nichts!! Oder es würde mich ja sogar dann noch belasten.(siehe 2h morgens)
        Ich habe grade im Kopf, hier einen eigenen Eintrag zu schreiben, weil ich merke, dass dieses Thema sehr wohl auch noch für mich aktuell ist.

        ganz liebe Grüsse
        Michaela

        Gefällt mir

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s