Fernsehreduzierung-Experiment Teil 12

Nachdem nun das am 16. Mai 2013 begonnene Experiment, meine Zeit besser zu nutzen in dem ich das unkontrollierte konsumieren des Fernsehprogramms einschränke, bereits zur vollen Zufriedenheit das erste viertel Jahr fast überstanden hat werde ich die weitere Entwicklung nur noch sporadisch wenn sich etwas gravierendes ergibt dokumentieren.

Wobei ich mir im Moment nicht vorstellen kann was sich an dieser aktuellen Situation verändern sollte da ich das Fernsehen nicht im Geringsten vermisse.

Das einzige Positive das sich noch ergeben sollt ist das ich wirklich bewusst mehr und andere Aktivitäten in dieser gewonnen Freizeit in Angriff nehme.

Aber ich denke das sich das auch noch in absehbarer Zeit, spätestens wenn es nicht mehr so heiß ist, ergeben wird. Ideen und Vorstellungen habe ich bereits genug nur fehlt es noch an der konkreten Umsetzung, zum Teil aus Antriebslosigkeit die sich auch aus meiner Erkrankung ergibt.

Diese Problematik wird aber in einem separaten Thema „Zeitmanagement vs. Burnout/Boreout“ von mir beschrieben.

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..