Tagesarchiv: 18. Juli 2013

Etwas zum lachen und Nachdenken für eine schwüle Nacht….

Ein paar wichtige Grundregeln für Beamte bzw. staatliche Angestellte….

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Wer arbeitet macht Fehler.

Wer wenig arbeitet, macht wenige Fehler.

Wer nicht arbeitet, macht keine Fehler.

Wer keine Fehler macht, wird befördert.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Lebe so, als wäre morgen dein letzter Tag, arbeite so, als hättest du noch tausend Jahre Zeit.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Hier arbeiten wir Hand in Hand: was die eine nicht schafft, lässt die andere liegen.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Schlafende Kollegen sind nur dann zu wecken, wenn ihre Anwesenheit in der Kantine unumgänglich ist.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Arbeite langsam, aber gediegen.

Wirst du nicht fertig, so lass es liegen.

Schätze die Ruhe und halte sie heilig, nur die Verrückten haben es eilig.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Wer täglich für wenig Geld schwere Arbeit leistet, ist für die Beamtenlaufbahn ungeeignet.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Donnerstag – Tagebuch Teil 4 (Tipp um Blog.,de Fehler zu Umgehen)

Ein weiterer Sommertag ist fast vorbei und die Temperatur ist auch heute Abend noch immer so hoch wie den ganzen Tag. Es ist auch kein bisschen Wind zu spüren so dass die warme Luft wahrscheinlich auch wieder die ganze Nacht über im Schlafzimmer steht und ein vernünftiger Nachtschlaf fast unmöglich ist.

Der Hund hat sich auch schon in den Wohnungsflur auf den kühleren Fußboden ohne Teppichboden verzogen zum Schlafen.

Bei Blog.de ist auch keine Verbesserung zu sehen und ich glaube auch nicht das es vorm Wochenende noch was wird.

Ein kleiner Tipp den ich erhalten und ausprobiert habe scheint aber etwas Abhilfe zu schaffen ….

Man muss über:
==============
Mein Blog
Einstellungen
Ändern
Dann zum Beitrag Ende scrollen
Ändern
Und dann SPEICHERN

Nach dieser Prozedur (erneutes speichern) ist alles wieder da. Wie lange ???? weiß ich nicht aber kurzfristig hilft es auf jeden Fall.

Donnerstag – Tagebuch Teil 3

Kaum hatte ich mich gefreut dass wieder alles auf meinem Blog geht und einen neuen Beitrag gepostet schon kommt wieder die Meldung das der Beitrag nicht existiert oder ich keinen Zugriff darauf habe…..

Auf meiner Blogseite wird dann auch als 1. Beitrag einer vom 02. Mai 2013 angezeigt… weitere Beiträge kann ich selbst nicht lesen. Das perfide daran ist das es auch ein Beitrag von einem Donnerstag ist und es mir nur aufgefallen ist da ich 2 Beiträge als feste Beiträge gepostet habe und diese nicht zu sehen waren.

So langsam sollten die Probleme mit dem Server Umzug behoben sein denn so macht das ganze Posten wenig bis garkeinen Sinn. Ich mache es eigentlich um mich etwas zu entspannen, meine Erkenntnisse/Erlebnisse/u.a. locker/leicht mitzuteilen und nicht um mich herumzuärgern mit einem nicht funktionierenden System.

Wenn ich das wollte könnte ich auch arbeiten gehen und wäre nicht wegen Erwerbsunfähigkeit (Burnout/Boreout) als Frührentner von der Rentenversicherung anerkannt.

Aber ich habe mich jetzt entschlossen das einfach zu ignorieren, damit meine ich die Störungen bei Blog.de, wie immer meine Beiträge schreiben (auf meinem Laptop) und wenn es geht auf Blog.de zu speichern.

Ob sie dann gelesen werden können oder nicht ist danach nicht mehr meine Sache – nur schade für die die gerne meine Beiträge lesen.

Ich werde jetzt erst einmal eine Runde Online spielen und dann in einer Stunde den Hund zum Abendspaziergang abholen.

Donnerstag – Tagebuch Teil 2

So, nachdem ich mich für gut 1 – 2 Stunden nochmal hingelegt hatte vor dem Mittagessen geht es mir jetzt richtig gut.

Ob es daran liegt das jetzt auch die Sonne immer öfter, wenn auch nur kurz, vorbeischaut oder nur das ich etwas ausgeruhter bin. Denn die letzten Nächte waren nicht gerade so dass ich wirklich ausgeruht morgens aufgewacht wäre.

Es ist zwar noch immer recht schwül, so um die 28 Grad im Wohnzimmer, aber irgendwie noch für mich im Moment leichter zu ertragen.

Mir gehen im Moment mal wieder so viel Dinge durch den Kopf was ich alles machen könnte/sollte/müsste das ich gar nicht so recht weiß wo ich anfangen soll.

Aber vielleicht sollte ich es mit dieser Methode mal versuchen (weiß zwar im Moment nicht von wem die ist… hört sich aber gut an)… „Wenn mich mal die Arbeitswut packt dann setzte ich mich ruhig in eine Ecke und warte bis de Anfall vorbei ist“.

null

Gestern habe ich Glück gehabt und beim ersten Anlauf einen Gürtel ersteigern können bei eBay und heute beim Bezahlen musste ich feststellen das vom gleichen Anbieter der gleiche Gürtel für 50 Cent teurer im Direktverkauf ist. Da hatte ich mit meinem Gebot nochmal Glück das ich unwissend mein Maximalgebot so gewählt hatte. Es hätte mich sehr geärgert wenn ich mehr geboten hätte ohne vorher (was ich sonst immer mache) nach den Preisen zu sehen.

Aber trotzdem ist er immer noch gut 30% günstiger als in einem örtlichen Geschäft, das ist so meine Maximalgrenze die ich mir bei eBay immer setze. Ich versuche zwar immer so günstig wie möglich etwas zu ersteigern, da ich es nicht vorher sehen bzw. anprobieren kann muss ich ja auch mit einplanen mich mal zu vergreifen, aber meist kenne ich den normalen Ladenpreis und gehe da bis maximal 60/70 %.

Leider gibt es etliche die höher mit ihren Geboten gehen als es im normalen Geschäft kostet oder wie in diesem Fall vom gleichen Verkäufer als Sofortkauf angeboten wird.

Das zeigt mir aber auch das ich nichts kaufen bzw. ersteigern sollte wenn ich nicht voll da bin sondern wie die letzten Tage wegen der Hitze/Schwüle etwas durchhänge.

Bild

so kanns gehen *g

null

Donnerstag – Tagebuch Teil 1

Der Morgen beginnt so wie es gestern aufgehört hat, keine Sonne oder nur selten für kurze Zeit aber auch keine Abkühlung sondern richtig schwül warm drückend. So kommt es mir jedenfalls vor.

Da kann ich mich kaum aufraffen irgendetwas zu machen und ohne den Hund meiner Nachbarin wäre ich vielleicht noch nicht mal aufgestanden.

Bin aber bereits die letzte Stunde am Überlegen ob ich mich vielleicht noch mal kurz oder länger hinlege.

Nicht nur der Hund ist schlapp und faul bei so einem Wetter, mir geht es genauso.

Während des Morgenspaziergangs, der immerhin knapp 30 Minuten dauerte, hätte ich mich am liebsten neben den Hund auf die Wiese gelegt als er sich da so gemütlich wälzte. Aber dann würden wir beide eventuell noch immer im Park auf der Wiese liegen B) .

Ich bin froh dass ich mir heute ums Mittagessen keinen Kopf machen muss, von gestern ist noch genug übrig im Kühlschrank.

Das geplante Einkaufen wird wohl auch erst einmal ausfallen, wenn es mir heute Mittag nicht besser gehen sollte.

Nun verlässt mich auch noch mein Blog — kann zurzeit zwar schreiben aber noch nicht mal meine Eigenen Beiträge lesen. Da frage ich mich ob überhaupt jemand zurzeit meinen Blog lesen kann. Denn manche andere Blogs kann ich lesen aber andere wiederum nicht. :crazy:

test … kann ich denn überhaupt zur Zeit schreiben

Dies ist nur ein Test ob ich zur Zeit überhaupt schreiben kann, denn es wird nur einer meiner vielen Beiträge angezeigt und lesen kann ich auch keine meiner alten eigenen Beiträge.

Es kommt immer der Hinweis „Beitrag existiert nicht oder ist nur für Freunde lesbar“ ….

Hallo ❓ bin ich den auf einmal nicht mehr mein eigener Freund….