Freitag – Tagebuch Teil 1 (schönes Wetter, viel zu tun und auch richtig Lust dazu)

Heute Morgen hätte ich fast verschlafen nachdem ich bereits wieder kurz nach 6 Uhr wach wurde und mich dann aber nochmal gemütlich auf die andere Seite drehte.

Kurz vor 8 Uhr bin ich dann erst wieder wach geworden und auch gleich aufgestanden obwohl ich mich gerne noch einmal umgedreht und gemütlich etwas in der Sonne gelegen hätte.

Aber je früher ich mit dem Hund raus komme und damit auch zu seiner Besitzerin zurück umso früher bin ich wieder in meiner Wohnung und kann noch etwas mit dem Vormittag anfangen.

Dem Hund ist es relativ egal ob ich 30 – 60 Minuten früher oder später mit im Raus gehe so lange es nicht zu warm, kalt, nass, windig oder sonst wie unpassend für ihn ist. 🙄

Nur ganz selten hat er es mal eilig weil er dringend ein Geschäft machen muss, im Normalfall sind wir mindestens 10 – 15 Minuten unterwegs bevor er seinen Haufen macht also auf keinen Fall eine dringende Angelegenheit.

Ich war auch schon recht eifrig heute Morgen bevor es eventuell zu warm, denn danach sieht es heute wieder aus, wird.

Das Brot ist auch bereits fast fertig gebacken, der Teppichboden im Wohnzimmer gesaugt und auch in der Küche steht schon alles bereit für die Zubereitung des Mittagessens. So ganz genau weiß ich zwar noch nicht in welche Richtung es geht aber das werde ich merken wenn ich mit dem Kochen anfange.

Also endlich etwas Zeit für mich um mein Tagebuch zu schreiben, meine Tägliche Post in den diversen eMail-Postfächern durcharbeiten, meine Online-Bank-Konten prüfen (mache ich jeden Tag mindestens einmal um eventuelle Fremdzugriffe festzustellen und diese sperren/zurückbuchen zu lassen).

Da Blog.de immer noch sehr lahm ist werde ich auch bis alles wieder zur Zufriedenheit läuft etwas weniger veröffentlichen, aber trotzdem an meinen einzelnen Schreibprojekten (i.e. Kurzgeschichten über meinen Werdegang als DWT/TV/??, Koch-/Backrezepte, meine alten Bilder/Dias einscannen und aufarbeiten, endlich auch die restlichen Kartons vom Umzug vor 5 Jahren ausräumen, Kleiderschrank aufräumen/aussortieren, etc.) arbeiten. Wie man sieht gibt es da eine ganze Menge auch ohne Blog.de/Internet.

Natürlich werde ich die einzelnen Fortschritte in meinem Tagebuch festhalten und soweit möglich/sinnvoll/tragbar auch veröffentlichen.

2 Antworten zu “Freitag – Tagebuch Teil 1 (schönes Wetter, viel zu tun und auch richtig Lust dazu)

  1. Liebe Uschi

    Wenn ich wieder zu Hause bin, dann werde ich ebenfalls die Kleiderschränke durchschauen.
    Denn als ich beim Packen logischerweise in den Kästen nachgeschaut hatte, was da so zum Mitnehmen wäre, konnte ich feststellen, dass es Massen an Kleidung gibt, die ich nie trage. Und von diesen werde ich mich dann auch trennen. In Wien gibt es Kolporting Container, in die man alle diese Sachen reinschmeissen kann, für die Menschen, die sich dann sogar noch darüber freuen.

    Soll ich Dir ein Geheimnis anvertrauen, Uschi?
    Ich vermisse Mischa und Ari, und frage mich ständig, ob sie sich womöglich kränken und unglücklich sind. Die Pflegedame hat mir zwar vor ein paar Tagen gesagt, dass sie miteinander spielen und auch gut essen. Doch in ihre Seele kann sie ja doch nicht hinein sehen.
    Es klingt lächerlich, ich weiss, doch ich habe Heimweh.:(

    ganz liebe Grüsse
    Michaela

    Gefällt mir

    • Liebe Michaela

      Ich bin sicher das die beiden dich vermissen… aber soweit ich weiß haben Hunde kein bewusstes Langzeitgedächtnis… z.B. freut sich der Wuschel genauso wenn ich nur kurz weg war um den Müll wegzubringen als wenn ich ihn abends zum Spaziergehen abhole… und mir hat auch mal ein Hundetrainer gesagt das das genau Timing wichtig ist, der Hund weiß nicht wenn man ihn nach 5 Minuten Lobt warum das passiert… da hat er schon wieder vergessen was er richtig oder falsch gemacht hat….

      Aber ich kann mir vorstellen das den beiden z.B. deine Abwesenheit auffällt wenn zu einer bestimmten Zeit wo du ihnen das fressen gibst und sie es jetzt nicht bekommen das da jemand fehlt und das sie dann eventuell kurz traurig sind … das kann auch sein das sie anschließend nicht so fressen wie sonst da sie dich vermissen…

      Das konnte ich auch schon beim Wuschel feststellen als seine >Besitzerin im Krankenhaus war lief er durch meine Wohnung (die Baugleich mit der Wohnung seiner Besitzerin ist) und suchte wahrscheinlich seine Besitzerin.

      Aber lass dir die Urlaubstage nicht vermiesen dadurch, ich bin sicher deinen beiden Hunden geht es gut

      Liebe Grüße

      Uschi

      Gefällt mir

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.