Donnerstag – Tagebuch Teil 2 (einfach nur whä/würg…)

Der Morgen fing eigentlich gut an (bis auf das etwas bescheidene Wetter – nass/kalt) aber nach dem Termin der so lala ausfiel hatte ich irgendwie das Verlangen erst einmal zu schlafen und möglichst alles zu vergessen.

Aus der geplanten Stunde wurden aber dann doch wieder über zwei Stunden und wenn ich nicht Hunger bekommen hätte würde ich vielleicht noch immer auf dem Sofa liegen und vor mich hindösen.

Und genau so ist im Moment auch meine Stimmung (wie der Franzose so sagt „comme ci comme ça“) – versuche gerade etwas das ganze aufzulockern. Vielleicht hilft es ja mit etwas Selbstironie das Ganze zu verdauen.

Ändern kann ich sowie so nichts an der Situation also ist es wohl besser es zu ignorieren — vielleicht sollte ich da mal etwas in die Schule bei dem Hund der Nachbarin gehen.

Wuschel auf dem Arm 1 - klein

(Wuschel vor dem Fellkürzen auf meinen Beinen sitzend und einfach abwarten was da kommt 🙂 )

Ich freue mich schon direkt darauf ihn heute Abend abzuholen und hoffe das es nicht regnet so dass wir einen möglichst langen Spaziergang machen können.

In solchen Momenten wie jetzt wünschte ich mir das es mein Hund wäre denn der würde mich auf andere Gedanken bringen.

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.