Freitag – Tagebuch Teil 1 (sonnig, warm, keine Überschwemmungen in der Nähe, was will man mehr)

So kann es ruhig weiter bleiben, das Wetter meine ich damit (morgens von der Sonne geweckt werden und bereits mit 23 – 24 Grad im Zimmer).

Nur dem Hund war es schon etwas zu warm denn sein Bett liegt direkt in der Sonne und so hat er sich in den Schatten hinter meinen Schreibtisch verzogen B) .

Als wir dann etwas später zum Spaziergang raus gingen sah ich vorher nochmal auf den Thermometer vom Balkon nach und dort waren direkt in der Sonne bereits über 35 Grad.

Nach dem Spaziergang hatte ich das Glück wieder einmal schnell von der Nachbarin zu mir zu kommen. Da ich gestern Abend nicht so lange geblieben bin war sie heute Morgen etwas wortkarg und meint vielleicht mich damit etwas beeinflussen zu könne wenn sie sich nicht mit mir unterhält.

Aber mir ist das nur recht denn sobald ich den Hund versorgt habe bin ich froh so schnell wie möglich in meine Wohnung zu kommen. Wenn es etwas Wichtiges gibt oder ein interessantes Gespräch stattfindet bin ich immer bereits auch mal (und nicht jeden Tag) etwas mehr Zeit dort zu verbringen.

Da ich bereits bevor ich mit dem Hund raus ging den Brotteig aus dem Gefrierschrank geholt hatte war er auch bereits gegen 10:30 Uhr weiter bearbeitbar und nun ist das Brot auch schon fertig gebacken. Bis meine Mutter um 13:30 Uhr kommt ist es dann auch schön ausgekühlt so dass es gut auf zu schneiden ist.

Die Kartoffeln für den Salat sind auch bereits gekocht und nun habe ich etwas Zeit, bevor der Blumenkohl gegart und zum Salat dazu kommt, mein Tagebuch zu führen.

Den Fisch dazu muss ich erst in einer Stunde verarbeiten und er darf frühestens in circa 30 Minuten (so gegen 12:30 Uhr) seinen kühlen Platz im Kühlschrank verlassen 😉 .

Nach meinem Zeitplan habe ich dann gerade den Blumenkohl auf dem Herd zum kurzen garen bzw. blanchieren. Ich mag den Blumenkohl gerne wenn er noch etwas Biss hat und nachgaren kann er im Backofen mit etwas Butter bestreut neben dem Fisch.

Das ganze kann man auch gut noch morgen kalt oder auch leicht erwärmt essen und so haben wir beide (meine Mutter und ich) für mündest die nächsten 3 Mahlzeiten noch etwas davon. Nur der Fisch reicht für morgen leider nicht und da muss jeder selbst entscheiden was er zum Blumenkohl/Kartoffelsalat essen möchte.

Wenn ich ganz faul bin oder mir die Zeit wegläuft dann mache ich einfach ein Paar Wiener Würstchen aus der Dose in kleinen Scheiben geschnitten und in der Pfanne etwas groß gebraten darüber oder ein paar hartgekochte Eier geachtelt.

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..