Tagesarchiv: 29. Mai 2013

Aus den Anfängen des Computers

Etwas für mich interessantes aus den Anfängen der Computerindustrie ist das der damalige Vorstandschef der IBM Thomas J. Watson 1943 gesagt habe soll „Ich glaube, dass es auf der Welt einen Bedarf von vielleicht fünf Computern geben wird.“

Aber eigentlich ist es nicht sehr verwunderlich da IBM zu diesem Zeitpunkt Markt-beherrschend im Bereich der Tabelliermaschinen, die sie nicht verkauften sondern nur vermieteten, in den USA war.

Allerdings waren diese Computer auch noch riesige Maschinen mit tausenden von Röhren die ganze Etagen belegten.

Aus dieser Zeit stammt übrigens auch der Spruch bzw. Begriff „Bug“ – damals mussten die Techniker oft Stundenlang die Röhrenräume durchsuchen da immer wieder Bugs (Käfer) sich an den heißen Röhren festrannten und dadurch die Röhren zum Durchbrennen brachten.

Mittwochabend – Tagebuch Teil 2

Leider hat es heute wieder den ganzen Tag geregnet und das Thermometer ist auch nicht über 12 Grad gestiegen.

Bei diesem trüben Wetter hatte auch der Hund wenig Lust spazieren zu gehen was ich recht gut verstehen kann und worüber ich eigentlich auch froh bin. Denn auch ich gehe nicht gerne in der Kälte und dem Regen spazieren.

Aber nicht nur das ich keine Lust hatte spazieren zu gehen auch zu nichts anderem, außer dem Kochen für mich und meine Mutter, hatte ich große Lust.

Irgendwie ist dann doch der Tag vorbei gegangen und ich habe mich ein paar Mal ertappt das ich dachte dass morgen ja schon wieder Sonntag währe. Da wegen dem Feiertag morgen die Geschäfte geschlossen sind war ich ja gestern einkaufen, was ich sonst meist donnerstags mache, und so bin ich Gedanklich schon beim nächsten Wochenende.

Für die nächsten 4 Monate ist das glücklicher Weise der letzte Feiertag und somit kann ich mich besser auf die Einhaltung meiner Wochenroutine konzentrieren.

Was ich nun morgen mit dem Feiertag anfange weiß ich auch noch nicht genau da ich im Moment nichts wichtiges mehr zu erledigen habe und alles sonstige nicht so schnell auf einmal fertig wird. Also ist mein Problem wo fange ich an oder fang ich überhaupt morgen an oder wann fang ich damit an. ❓

Mittwoch – Tagebuch Teil 1 (Sommer schon wieder vorbei ?)

Schups, und schon ist der Sommer vorbei…. Regen und kälte sind so schnell wieder zurück das man sich fast fragt ob das schöne Wetter gestern nur ein Traum war.

Ich hab ja nichts gegen s Regen, auch im Sommer kann es Lufterfrischend sein, aber muss es denn auch gleich wieder 10 Grad kälter sein als am Vortag.

Heute Morgen viel mir daher das Aufstehen nicht so leicht und auch der Hund quittierte es nur mit einem leisen Grunzen als ich ihm seine Decke nochmal etwas höher zu seinen Schulter zog.

Erst als ich aus der Küche mit meinem Frühstück kam saß er vor dem Schreibtisch (unser gemeinsamer Essplatz B) ) noch mit der Decke über den Schultern und mit hängendem Kopf halb schlafend. Noch nicht mal beim ersten Bissen machte er seine Augen auf sondern fischte mit seiner Zunge nach dem Stückchen Käse.

Auch der morgendliche Spaziergang war nur sehr kurz. Dabei nutzte er jede Möglichkeit unter überhängenden Ästen oder ähnlichem Schutz vor dem Regen zu finden.

Aber schon beim anschließenden Trockenrubbeln war er wieder fast am Einschlafen und nur der Duft aus seinem Fressnapf konnte ihn veranlassen sich nochmals etwas zu bewegen. Danach wäre es ihm wahrscheinlich am liebsten gewesen ich hätte ihn auf sein Bett zu weiterschlafen getragen, so sah er mich jedenfalls an.

Nun sitze ich hier vor meinem Tagebuch und überlege was ich bei so einem Wetter zum Mittagessen koche. Ein leichter Chinakohlsalat mit Rostbratwürsten wird wohl da nicht so recht passen.

Mal sehen was ich aus diesen Zutaten zaubern kann — auf jeden Fall eine schöne Zwiebelsoße dazu. Die kann ich, und auch meine Mutter, für weitere Essen Morgen leicht aufwärmen oder auch etwas verdünnt als Zwiebelsuppe essen.