Dienstag – Tagebuch Teil 1 (sonne, frisches Brot was braucht man mehr)

Der morgen fing schon gut an…. Bereits vor 8 Uhr wurde ich von der Sonne geweckt und obwohl ich heute Nacht nur knapp 5 Stunden geschlafen hatte fühlte ich mich wach und ausgeruht.

Also schnell aus dem Bett raus bevor ich mich nochmal rumdrehe und nach einem kleinen Nickerchen oder auch nur ein paar Minuten Dahindösen wieder müde bin.

Ein Blick auf den Außenthermometer zeigt mir das es bereits Richtung 20 Grad ging und das obwohl zu dem Zeitpunkt der Teil des Balkons noch im Schatten lag.

So konnte ich noch vor dem Spaziergang mit dem Hund den Vorteig für das Brot ansetzen — auch wenn ich etwas länger unterwegs bin macht es nichts aus (der Teig muss nicht exakt nach 30 Minuten weiterverarbeitet werden).

Ich bin dann auch erst etwa 1 Stunde später wieder zurück gewesen. Heute ist der Hund von alleine gleich Richtung Park losmarschiert und dort auch eine große Runde gelaufen.

Nachdem ich dann den Vorteig richtig durchgeknetet hatte mit dem restlichen Mehl, Wasser und Öl packte ich ihn an einen warmen, ruhigen Ort zum ruhen – so wie vorher den Hund :DD .

Da dies alles so gut geklappt hatte überlegte ich ob ich nicht die Gelegenheit nutze und gleich zum Finanzamt gehe. Ich plante dafür 2 mal 30 Minuten ein und war überrascht als ich bereits nach knapp 40 Minuten wieder zu Hause war.

Dass ich doch schon so fit bin überraschte mich doch sehr allerdings habe ich mir nun am rechten großen Zeh eine Blase gelaufen. Die Schuhe waren mir etwas zu locker und so hatte ich eine Einlegesohle benutzt die scheinbar dann doch zu dick war.

Eigentlich schade denn die Schuhe habe ich gerne letztes Jahr getragen und deswegen sind sie nun etwas ausgetreten. Aber wegwerfen, dazu sind sie mir zu schade — mal sehen ob ich dünnere Einlegesolen finde und ich dann wenigstens diesen Sommer noch diese Schuhe tragen kann.

Zwischenzeitlich sind auf dem Balkon direkt in der Sonne 40 Grad und im Schatten bestimmt auch gut 25 Grad. So stell ich mir einen schönen Frühlings-/Sommertag vor.

Nun ist auch bereits das Brot im Backofen und damit dürfte es gerade richtig ausgekühlt sein zum Mittagessen. Heute gibt es einen schönen sommerlichen Eisbergsalat mit Tomaten und Sonnenblumenöl. Dazu ein paar scheiben frisch gebackenes Brot, was braucht man mehr um sich wohl zu fühlen bei so einem schönen Wetter.

Eine Antwort zu “Dienstag – Tagebuch Teil 1 (sonne, frisches Brot was braucht man mehr)

  1. Super, Uschi, dass Du das Finanzamt hinter Dich gebracht hast. Ich belasten Dinge immer, die ich vor mir herschiebe, weil ich keine Lust habe sie zu erledigen.
    Und wenn ich es dann endlich getan habe, dann fühle ich mich total entspannt, und bin vergnügt :))
    Ich freu mich, dass Du so einen schönen und warmen Tag geniessen darfst.
    Wien ist ebenfalls auf 26° gekommen, Juchu!
    Hast Du in der Zeitung gelesen, dass man den Körper so oft wie nur möglich 10-20 Minuten OHNE Sonnenschutz der Sonne aussetzen MUSS, damit die Vitamin D-Speicher aufgefüllt werden. Bei leeren VD-Sp. kommt es zu Depressionen, Unwohlsein und Angstzuständen und viele Organe arbeiten nicht richtig!
    10 Min. für ein Ganzkörpersonnenbad.
    20 Min. wenn es nur Arme und Gesicht sind.
    Wenn diese Zeit nicht überzogen wird, kann es zu keinen Hautschäden kommen!
    Ich habe mir beim Wäscheaufhängen in der Sonne, den ganzen Oberkörper frei gemacht, und konnte es deutlich spüren, welches Wohlbefinden sich einstellte.

    LG Michaela

    Gefällt mir

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..