Tagesarchiv: 27. Mai 2013

Montagabend – Tagebuch Teil 4

Das Wetter hat sich auch heute Abend gut gehalten und den letzten Spaziergang für heute habe ich auch schon hinter mir.

Obwohl es auch jetzt noch angenehm draußen ist war dem Hund heute nicht mehr so nach einem längeren Spaziergang und daher waren wir schon nach knapp 15 Minuten wieder zurück.

Noch ein kleines Leckerchen und schon liegt er wieder auf seinem Bett und schläft :DD.

Ich werde heute auch zusehen das ich nicht zu spät ins Bett komme damit ich morgen früh schon vor 8 Uhr wach und ausgeruht bin.

Morgen ist wieder Brotbacken angesagt und außerdem werde ich versuchen aufs Finanzamt zu kommen.

Nachmittags vielleicht auch noch etwas Einkaufen, muss aber nicht unbedingt sein da ich eigentlich noch alles vorrätig zu Hause habe.

Sonst habe ich für morgen noch nichts Weiteres geplant. Mal sehen bzw. auf mich zukommen lassen für was ich außerdem noch Zeit und Lust habe.

Montag – Tagebuch Teil 3 (vorfreude auf schönes Wetter)

Erfreulicherweise hat sich ja das Wetter bei uns gehalten – bis zum Abend leichter Sonnenschein und auch die Temperatur über 15 Grad.

Mal sehen ob ich diese oder spätestens nächste Woche endlich dazu komme beim OBI (ist nur knapp 10 Minuten zu Fuß von mir entfernt) komme um für meinen Balkon endlich einen weiteren Stuhl und einen kleinen Bistrotisch kaufe.

Denn wenn es jetzt wirklich sonnig und warm wird möchte ich diese Jahr endlich die meiste Zeit draußen, auch wenn es nur auf dem Balkon ist, verbringen.

Mit diesem Ziel bin ich eigentlich vor 5 Jahren in diese Wohnung umgezogen — vielleicht wird es ja dieses Jahr endlich was damit 🙄 .

Leider ist ja der Hund Tagsüber meist bei seiner Besitzerin (meiner Nachbarin) sonst würde ich jeden Tag Stundenlange Ausflüge mit ihm machen.

Als sie im Pflegeheim war für 2 Jahren habe ich das mit ihm gemacht und es hat uns beiden richtig gut gefallen.

Jetzt freue ich mich schon darauf ihn gleich abzuholen und bei dem schönen Wetter in den Park zu gehen. Ich hoffe ja das er auch dazu Lust hat ❓ .

Montag – Tagebuch Teil 2

So langsam finde ich es nicht mehr Lustig, um 11:15 Uhr ging noch alles auf Blog.de und gerade als ich meinen 1. Eintrag schreiben wollte kam schon wieder die Meldung „Diese Seite kann nicht angezeigt werden“ ….

Da nützt es nichts dass das Wetter zwischenzeitlich etwas besser geworden ist und der Regen auch aufgehört hat. So etwas kann mir den ganzen Tag verhageln, wie man bei uns so sagt.

Trotz des besseren Wetters habe ich heute keine Lust zum Finanzamt zu gehen — bestimmt ist die Unterführung wegen des langen Wetters wieder überspült und über eine 4 Spurige Straße die von/zur Autobahn führt habe ich keine Lust ohne Ampel zu hetzen.

Ob ich dafür heute Nachmittag einkaufen gehe muss ich mir noch beim Mittagessen überlegen.

Gerade (13:15 Uhr) habe ich meinen Morgenbeitrag im Tagebuch bei Blog.de veröffentlichen können und beide Daumen gedrückt das er auch wirklich ankommt und nicht wie das letzte Mal irgendwohin verschwindet. Ich bin ja nur froh das ich meine Beiträge immer vorher auf meinem Laptop schreibe und bin schon am Überlegen ob ich das nicht auch mit längeren Kommentaren machen sollte.

Aber jetzt werde ich mich erst einmal um mein Mittagessen kümmern und danach sehen was ich so mit dem angebrochenen Tag noch mache…. Bis ich wieder den Hund der Nachbarin abhole zum abendlichen Spaziergang (hoffentlich ohne Regen)…

So, nun ist Blog.de schon wieder weg…. Letzter Kommentar hängt noch da und keine Rückmeldung mehr gegen 13:30 Uhr….

Dann schreibe ich eben mein Tagebuch etwas später auf Blog.de weiter… wenn es denn mal wieder etwas länger stabil ist…. ??!!

Montag – Tagebuch Teil 1 (verspätet wegen Blog.de down)

Montagmorgen und noch immer regnet es, aber es ist schon etwas wärmer geworden (bereits um 8 Uhr über 12 Grad) und der Himmel sieht auch klar aus.

Heute Morgen habe ich auch endlich mal wieder nach über eine Jahr meinen Blutzucker gemessen. Dafür habe ich gestern Abend/heute Nacht bevor ich schlafen ging extra das Messgerät auf meinen Frühstücksplatz gestellt damit ich es nicht wieder vergesse.

Eigentlich sollte ich es regelmäßiger messen, aber ich bin der Meinung solange es mir gut geht brauche ich nur alle paar Wochen (vielleicht 1 – 2-mal im Monat) zu messen.

Aber mit den Ärzten habe ich es sowie so nicht so. Wenn ich nach denen gehen würde dann müsste ich schon über 30 Jahre etwas gegen meinen manchmal hohen Cholesterinspiegel nehmen und auch schon die letzten 10 Jahre täglich Insulin spritzen.

Und obwohl ich ganz normal lebe, sogar öfters auch was Süßes esse, hatte ich heute Morgen vorm frühstücken (ca. 6 Std. nach dem letzten essen) nur 120 mg/dl Blutzuger. Für mich ist das ein guter etwas erhöhter Wert und mir lieber als wenn ich nur 80 – 90 hätte, denn Unterzuckerung kommt schneller als man denkt. Ich habe es auch schon ausprobiert und wenn ich erst nach 8 Stunden ohne Essen messe dann liegt er deutlich unter 100 mg/dl.

Nun genug von Krankheiten und Ärzten, auch wenn das Wetter noch nicht so schön ist wie erhofft möchte ich doch meinem neuen Leitgedanken treu bleiben … „Immer nur nach dem Positiven sehen und das negative übergehen“ ….. oder wie ein ehemals bekannter Motivationstrainer (Emile Ratelband aus Holland) sagte „Tschaka“ ….

Nach dem Blutzuckermessen und dem Frühstücken gingen der Hund und ich zu einem etwas längeren Spaziergang. Da er die letzten beiden Spaziergänge wegen starkem Regen fast ausfallen hat lassen musste er diesmal, ob er wollte oder nicht, endlich auch mal wieder ein größeres Geschäft machen.

Was er dann auch machte und zwar gleich 3 große Haufen — nicht auf einmal, sondern kurz hintereinander, er ließ mir immerhin noch so viel Zeit den jeweiligen Haufen einzusammeln. Da frage ich mich wo er das wohl die ganze Zeit in seinem kleinen Körper aufgehoben hatte  .

Anschließend erfolgte wie immer nach einem Regenausflug das gründliche Trockenrubbeln, fressen und anschließen ein ausgiebiges Schläfchen …. Natürlich nur der Hund …. Ich habe bereits die erste Waschmaschine am Laufen, die Wohnung aufgeräumt und nun endlich ein kleines Päuschen für mein Tagebuch.