Tagesarchiv: 25. Mai 2013

Samstagnacht – Tagebuch Teil 3

Heute ist es etwas später geworden mit meinem letzten Blogeintrag für den Samstag.

Mit dem Hund war ich bereits draußen, nur kurz da es bereits wieder regnet und der Hund ja nicht so begeistert davon ist.

Den Abend über habe ich wenig gemacht außer fern zu sehen. Zwar war nichts Besonderes zu sehen (nur Wiederholungen in HR3 – der Rest genauso langweilig) aber Lust auf etwas anderes wie z.B. Schreiben, Lesen, im Internet surfen, etc. hatte ich auch nicht.

Müde bin ich jedoch auch noch nicht und so habe ich mich entschlossen doch noch einen letzten Tagebucheintrag für heute zu schreiben.

Danach werde ich vielleicht noch eine Runde Online-Poker spielen bevor ich schlafen gehe.

Lustiges von/über Überheblichkeit

Ein Mediziner, ein Bauingenier und ein Informatiker diskutieren, welcher Beruf der älteste ist.

Meint der Mediziner:“Schon in der Bibel steht, dass Gott eine Rippe Adams nahm und daraus Eva formte. Daraus folgt, dass Arzt der älteste Beruf überhaupt ist.“

Entgegnet der Bauingenieur: „Und wenn Du in der Bibel ein paar Seiten zurückblätterst, findest Du folgene Stelle ,Aus dem Chaos schuf Gott Himmel und Erde‘. Das ist definitiv Baukunst. Daher haben wir den ältesten Beruf.“

Der Informatiker lächelt überlegen: „Und wer, glaubt Ihr, hat mit Gottes Hilfe das Chaos erschaffen?“

Samstag – Tagebuch Teil 2

Nachdem der Morgen so gut anfing musste es ja so kommen… ich hätte mich gewundert wenn mal ein ganzer Tag so richtig ausgeglichen wäre.

Nicht nur das das Wetter schon zur Mittagszeit wieder schlechter wurde… nun habe wir schon seit Stunden keine Sonne mehr (aber wenigstens auch keinen Regen) aber auch die Temperatur bewegt sich bereits wieder Richtung 15 Grad.

Und als wenn das noch nicht schlimm genug wäre musste ich mich auch mal wieder über einige hier im Blog Land ärgern…. „Nicht alle die mit offenen Armen auf dich zukommen wollen dich freudig begrüßen, manche haben nichts Gutes im Sinn„ …. Irgendwo kenne ich diese Redewendung aber genau einordnen kann ich sie nicht und um sie in Google zu suchen bin ich gerade nicht in der richtigen Stimmung.

Aufgrund dieser Vorfälle (bereits gestern und auch heute) habe ich mich entschlossen alle Gruppen in denen ich bin Gründlich zu durchleuchten und dort wo ich mich nicht gemocht fühle (auch wenn es nur mein subjektiver Eindruck sein solle) werde ich austreten….

Auch meine kleine Freundesliste werde ich mir aufs gründlichste vornehmen und wie im Realen leben sehr genau zwischen wirklichen Freunden und anderen Personen unterscheiden.

Ich bin es satt immer wieder von Menschen ignoriert zu werden, aus welchen Gründen auch immer. Wer nicht mit mir zurecht kommen möchte kann es gerne bleiben lassen.

Es gibt genug die mich so akzeptieren wie ich bin und ich schreibe auch niemanden vor oder diskriminiere niemand aus welchen Gründen auch immer.

So, jetzt geh ich erst einmal eine Runde mit dem Hund spazieren und hoffe das ich danach wieder besserer Laune bin.

Bild

Einen Lieben Gruß für alle die es hier betrifft….

Samstag – Tagebuch Teil 1

Heute Morgen wurde ich schön von der Sonne geweckt, aber welche Enttäuschung als ich einen Fuß aus dem Bett hatte. Ich hab ihn gleich wieder unter der Decke verstaut und auch mich nochmal richtig in die Decke gewühlt denn es war bestimmt unter 20 Grad im Schlafzimmer. So bin ich dann noch mal für fast 30 Minuten eingeschlafen.

Als ich dann aufstand war es nicht viel wärmer geworden, hab dann den Hund nochmal richtig schön zugedeckt. Was von ihm nur mit einem wohligen Grunzen kommentiert wurde, dabei hat er noch nicht einmal seine Augen geöffnet sondern nur seine Nase auch unter die Decke geschoben  .

Beim Öffnen der Rollläden habe ich gesehen das auf dem Balkon gerade mal knapp über 10 Grad waren — allerdings war auch noch nicht die Sonne bis zum Thermometer gekommen.

Nach dem kurzen Frühstück sind wir dann zum morgendlichen Spaziergang los und der Hund bewegte sich zum Teil so als wenn er eingefroren wäre. Ich war froh dass ich meinen Mantel und die Handschuhe angezogen hatte, denn noch immer war es recht kalt und deswegen waren wir auch nur knapp 15 Minuten (mit einem ganz kurzen Abstecher in den Park) unterwegs.

Dabei musste ich feststellen dass die Papiertüten für den Hundekot schon wieder alle verbraucht waren. Diesmal warte ich aber nicht 14 Tage sondern wenn bis Montag nach dem Spaziergang noch immer nicht nachgefüllt wurde rufe ich bei der Stadtverwaltung an, die können ja auch nur Tätig werden wenn sie Bescheid wissen. Das letzte Mal waren die Papiertüten innerhalb eines halben Tages aufgefüllt.

Zwischenzeitlich ist auch in der Wohnung bereits über 23 Grad und auf dem Balkon in der Sonne sogar über 31 Grad.

Ich werde nun gleich die Gelegenheit nutzen und zum Einkaufen gehen auch wenn ich gerade in so guter Stimmung bin und das Schreiben fast wie alleine läuft.

Hoffentlich habe ich nach dem Einkaufen auch noch alles so im Kopf was ich gerade so schreiben wollte bzw. könnte. Denn heute Morgen beim Spaziergang ist mir eine Idee gekommen wie ich meinen alten Science Fiktion Roman von vor 40 Jahren (leider bisher noch nicht veröffentlicht) nutzen könnte um etwas neues daraus zu machen.