Tagesarchiv: 30. April 2013

Dienstagabend – Tagebuch Teil 3

Nachdem Morgen ein Feiertag ist kommt s mir gerade so vor als wenn es schon wieder Wochenende währe.

Es ist schon verrückt wie einem das Gehirn so manchen Streich spielen kann, morgen kein Einkaufen möglich also Sonntag und damit Wochenende. Kein Wunder das unsere Computer auch nicht immer korrekt funktionieren, denn wie kann ein Gehirn etwas Entwickeln das grundlegend anders funktioniert als es selbst.

„Wenn das Gehirn des Menschen so einfach wäre, dass wir es verstehen könnten, dann wären wir so dumm, dass wir es trotzdem nicht verstehen könnten.“ Jostein Gaarder (*1952) norwegischer Schriftsteller und Philosoph

Dienstag -Tagebuch Teil 2 (Handwerker war da)

Nachdem ich mich heute Vormittag selbst darum gekümmert habe, war Pünktlich um 13 Uhr der Handwerker da und hat den Badewannenabfluss in knapp 45 Minuten gereinigt.

Jetzt kann ich auch endlich den Hund Baden, eventuell morgen wenn seine Besitzerin nicht in den Garten geht und ihn mitnehmen möchte.

Während der Handwerker am Reinigen war habe ich mir eine Erbsensumme mit Würstchen gemacht. Dazu ein schönes Käsebrot ist genau das richtige für das Nasskalte Wetter.

Kommt es mir nur so vor oder ist Blog.de heute extrem langsam – habe bestimmt 5 Minuten warten müssen bis mein Beitrag heute Morgen veröffentlicht wurde.

Dienstag – Tagebuch Teil 1

Brotteig ist in Arbeit (ruht gerade an einem warmen Ort) und danach geht es an einen heißen Ort (Backofen *g).

Sobald das Brot fertig gebacken ist geht es los zum Einkaufen.

Nachdem ich bis 11 Uhr gewartet hatte und weder ein Anruf des Handwerkers noch vom Hausmeister wegen einer Terminabstimmung kam hab ich selbst beide Angerufen.

Nun weiß ich wenigstens Bescheid – zwischen 13 und 17 Uhr kommt der Handwerker vorbei und dem Hausmeister hab ich auch gesagt dass er um diese Zeit erreichbar sein sollte falls er benötigt wird.

Ich frage mich dann immer, warum muss ich das selbst koordinieren und warum ist es nicht möglich das die anderen das einmal so abstimmen. Ohne meinen Anruf wäre ich eventuell gerade einkaufen oder beim Mittagessen kochen gewesen wenn der Handwerker versucht hätte meinen Abfluss in der Badewanne in Ordnung zu bringen.