Blumenkohl, Reis, Fisch

Heute habe ich einen kleinen Blumenkohl und ein großes Fischfile (Alaska-Seelachs) … mal sehen was sich da so schönes von zaubern lässt.

Meine Rezeptidee ist Fischfile mit einer Kräuterkruste im Backofen überbacken mit Curryreis und einem warmen Blumenkohlsalat.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Als erstes den Fisch abwaschen, leicht melieren und in der Pfanne von beiden Seiten leicht anbräunen lassen.
Danach mit einer Kruste aus Kräutern (was so gerade frisch im Haus vorhanden ist und zusammenpasst), Semmelbröseln die kurz in der Pfanne etwas angebräunt wurden), etwas Senf, Pfeffer frisch gemahlen, Salz, Knoblauch und etwas Olivenöl bestreichen.
Bei geringer Hitze (ca. 80 – 100 Grad Umluft bzw. Ober-/Unterhitze) fertig garen lassen.

Über den Fisch gebe ich eine leichte Senfsoße damit er beim garen im Backofen nicht trocken wird und nachher beim servieren auch etwas Soße für die Beilage da ist.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

In der Zwischenzeit den Blumenkohl waschen, putzen, in kleine Röschen schneiden und kurz blanchieren.
Anschließend das Wasser abschütten (ich stelle danach den Topf noch mal kurz auf die warme Herdplatte und lasse den letzten Rest vom Wasser verdampfen).
Während der Blumenkohl warmgehalten wird ein paar Butterflöckchen auf dem Blumenkohl zergehen lassen.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Als letztes den Reis kochen.
Dazu gebe ich immer eine Tasse Reis mit 2 Tassen Wasser in einen Topf, sobald das Wasser zu kochen beginnt schalte ich die Herdplatte aus und lasse den Reis solange vor sich hin köcheln bis das ganze Wasser weg ist.
In das Wasser gebe ich normalerweise nur etwas Salz aber bei Curryreis gebe ich gleich beim kochen etwas Curry ins Wasser.

Nachdem der Reis gar ist mit Salz und Curry noch weiter abschmecken falls notwendig — bei mir reicht zumeist das Salz und Curry vom Kochen aus.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Den Blumenkohl erst auf dem Teller mit etwas Sonnenblumenöl als Dressing beträufeln.

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s